Esther O'Hara

Aus Aeonversum
(Weitergeleitet von Esther)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roger sagt:

Genehmigt


Nippontai.jpg Esther O´Hara
Esther O´Hara
Name des Charakters: Esther O´Hara
Titel/Rang: Dipl. Pol.
Alter: 28
Geburtsort: Kapstadt, Südafrika
Familienstand: ledig
Körpergröße: 175 cm
Charakter-Spezialisierung: Warp, Hellsicht
Zugehörigkeit: unaffiliert
Wohnort: Edo


Aussehen des Charakters

Esther ist ca. 1,75 groß. Ihre Figur ist sportlich, wenn auch nicht übermäßig durchtrainiert. Ihre schwarzbraunen, leicht lockigen Haare trägt sie kurz. Sie hat grüne Augen und einen freundlichen Blick, ihr Teint ist hell.

Beruflich trägt Esther stets sorgfältig ausgewählte Anzüge oder Kostüme, die zu ihrem Arbeitsumfeld passen und ihre Bewegung nicht behindern. Privat ist ihre Garderobe stilsicher, aber natürlich weniger förmlich - da darf es dann auch mal Jeans und T-Shirt sein.

Auftreten des Charakters

Esther scheint ein fröhlicher Mensch zu sein - zahlreiche Lachfältchen und Grübchen finden sich in ihrem Gesicht. Sie besitzt eine Austrahlung, die andere Menschen in ihrer Nähe inspiriert. Fremde, die Esther das erste mal kennen lernen werden sich in ihrer Gegenwart unweigerlich wohl fühlen. Sie weiss sich stets perfekt zu benehmen, egal in welchem Umfeld sie sich befindet. Ihre Körpersprache ist offen und ohne Ablehnung, sie bewegt sich zielstrebig, aber nicht hektisch.

Ihre Stimme ist angenehm und sie weiss, wie man sich ausdrückt. Sie wirkt belesen, aber nicht steif und weiss durch wortwitz und hier und da mal einen frechen Spruch zu überzeugen. Im näheren Gespräch wird man schnell merken, dass sie viel zu erzählen hat und gerne über ihre Zeit in anderen Ländern redet, aber auch zuhört, wenn ihr Gesprächspartner etwas interessantes beizutragen hat. Sie besitzt ein gesundes Selbstbewusstsein, was sich nur manchmal zum falschen Zeitpunkt meldet.

Familie

Vater: Charles O´Hara

Mutter: Chloe O´Hara

Keine weiteren Angehörigen

Das Leben des Charakters

Esther wurde vor 28 Jahren in Kapstadt geboren. Ihre Eltern waren frisch verheiratet und sie wohnten in einem Haus, dass ihnen von der US-Regierung zur Verfügung gestellt wurde. Ihre Eltern waren und sind sozial sehr engagiert - ihr Vater ist Architekt und arbeitet hauptsächlich an sozialen Projekten wie etwa Schulen in der 3. Welt, ihre Mutter ist Ärztin und arbeitet für "Ärzte ohne Grenzen".

Ihre Eltern haben immer versucht, Esther Werte wie soziale Verantwortung, Toleranz und Offenheit zu vermitteln, die Arbeit der Eltern war ein zentraler Bestandteil ihres Lebens. Oftmals waren Kollegen der Eltern zum Essen eingeladen, die verschiedensten Natinonalitäten angehörten und Esther lauschte interessiert den Gesprächen.

Esthers Kindheit und Jugend war geprägt von zahlreichen Umzügen und dem Kennenlernen vieler Länder und Kulturen. Neue Freunde zu finden und Bekanntschaften zu machen war noch nie ihr Problem gewesen und so war es für sie kein großes Drama, einen liebgewonnenen Ort zu verlassen - schließlich bot ein Umzug immer wieder neue und aufregende Herausforderungen und Freundschaften konnte man überall schließen. Zu vielen Freunden hat sie auch noch heute Kontakt und so haben sich zahlreiche Freunde in der ganzen Welt angesammelt.

Im Alter von 14 lernte sie einen Jungen kennen, der an ihrer Schule war und schnell entwickelte sich daraus eine erste Romanze. Sie waren damals in Brasilien und er war Farbiger, was zu einigen Problemen führte. Eine Beziehung zwischen einem Farbigen und einer Weissen wurde mit Skepsis betrachtet. Seine Eltern waren strikt gegen diese Beziehung und setzten ihn solange unter Druck, bis er die Beziehung beendete. Esther war verletzt und enttäuscht und verstand nicht, wieso die Hautfarbe eine Rolle in einer Beziehung spielte, schließlich hatten ihre Eltern ihr etwas anderes vermittelt. Kurze Zeit später zog ihre Familie aus Brasilien fort und so konnte sie dieses unerfreuliche Kapitel hinter sich lassen. Sie schwor sich, niemals selbst so kleingeistig und engstirnig zu werden.

Mit 18 machte sie ihr Abitur in der Schweiz und beschloss ihr Elternhaus für ein Politik- und Sprachenstudium in Kapstadt zu verlassen. In Kapstadt kannte sie noch ein paar Leute von früher und so fiel ihr die Eingewöhnung nicht schwer. In der Zeit wohnte sie in einem kleinen Apartment, das sie sich mit einer Australierin namens Coby teilte, die ebenfalls Politik studierte. In der Studienzeit wurden die beiden dicke Freunde und zu ihr hält Esther auch heute noch Kontakt. Sie absolvierte ihr Studium, wenn auch nicht grade mit Bestnote (die vielen Studentenpartys waren einfach zu verlockend), um im Anschluss für eine kleine Firma als Dolmetscherin zu arbeiten. Der Job war mäßig bezahlt und Esther langweilte sich schnell. Ihr Vater verhalf ihr - dank seiner Kontakte - zu einer Stelle innerhalb der US-Regierung. Der Job war anfangs nicht mehr als ein Sekretärsjob, geprägt von Akten ordnen und Kaffee kochen. Esther ertrug diesen Umstand mit Fassung, da sie hoffte, dass ihr der Job die Tür zu einer besseren Position öffnete. Nach einer Weile wurde ihr Vorgesetzter aufmerksam auf Esthers Begabung für fremde Sprachen und ihre aussergewöhnliche soziale Kompetenz und so kam es, dass sie ein paar Wochen später als Assistentin eines Botschafters nach Norwegen reiste. Dieser war angetan von Esthers Arbeit und legte ein gutes Wort für sie ein, was ihr die dauerhafte Position als persönliche Assistentin sicherte.

So vergingen die Monate, und sie besuchte an der Seite des Botschafters viele Länder. Einige kannte sie schon, andere nicht. Eines Nachts (zu dem Zeitpunkt waren sie grade in Edo stationiert) hatte Esther einen Traum. Es ging um einen terroristischen Anschlag, der am nächsten Tag in Edo verübt werden würde und bei dem der Botschafter getötet werden würde. Der Traum beunruhigte Esther, denn er schien ihr so real und sie erzählte dem Botschafter davon mit der Bitte, den Termin am nächsten Tag abzusagen. Der Botschafter tat es als Überreaktion von ihr ab und weigerte sich, den Termin abzusagen. Mit einem unguten Gefühl im Magen begleitete Esther ihn.

Sie waren grade auf eine Straße in der Innenstadt von Edo eingebogen, als plötzlich ein lauter Knall ertönte, der von einer mächtigen Erschütterung begleitet wurde. Kurz darauf begann die Straße unter der Botschafter-Limousine wegzubrechen. Voller Panik versuchte Esther das Auto auf sicheren Grund zu steuern, als sich plötzlich ein flackerndes Portal vor der Motorhaube öffnete. Die Distanz war zu kurz, als dass Esther hätte ausweichen können und so fuhr die Limousine hindurch - besser gesagt, nur die Hälfte. Da sich das Portal fast sofort wieder schloss, gelangte nur die Hälfte des Autos auf die andere Seite. Die Hälfte mit dem Botschafter war verschwunden.

Völlig verstört von den Ereignissen klammerte sich Esther an das Lenkrad und blickte stumpf dorthin, wo eigentlich der Rest der Limousine hätte sein müssen. Der Zustand hielt sicherlich eine Stunde an, bis der Bauer, auf dessen Feld sie gelandet war vorbeikam und sie ansprach. Eine Erklärung konnte sie dem aufgebrachten Mann nicht geben.

Verwirrt und verunsichert machte sie sich auf den Weg zurück in die Botschaft nach Edo . Sie fuhr mehrere Stunden mit dem Zug, das Portal hatte sie in einen kleinen ländlichen Vorort geführt. Sie versuchte zu verstehen, was passiert war und insgeheim dämmerte schon eine Ahnung in ihr. In der Botschaft angekommen musste sie sich nach der Schilderung des Vorfalls vielen Fragen stellen, unter anderem wurde eine Ermittlung gegen sie eingeleitet wegen Mordverdachts. Sie wurde von der örtlichen Polizei festgenommen und saß für ein paar Tage in Untersuchungshaft, die Ermittlung gegen sie wurde jedoch nach kurzer Zeit wieder eingestellt.

Esther begriff, dass sie das Portal geöffnet hatte, als Reaktion auf ihre Panik. Sie bemerkte auch, dass sich immer öfter Träume von ihr als Realität entpuppten, als Ereignisse in der Zukunft. Völlig überfordert von diesen Kräften machte sie sich auf die Suche nach Hilfe und fand sie in Form von Projekt Utopia, deren Einrichtung in New York sie aufsuchte. Dort aufgenommen meldete sich kurze Zeit eine Jennifer Landers alias Slider bei ihr und bot ihr Unterstützung bei der Ausbildung ihrer Kräfte an, die Esther dankbar annahm. Sie nahm sich eine einjährige Auszeit, die sie in New York verbrachte und während der sie sich einzig und allein auf die Ausbildung ihrer Fähigkeiten und ihr neues Dasein als Nova konzentrierte. Während dieser Zeit lernte sie viel über ihr neues Ich und die Nova im Gesamten - unter anderem auch, dass sie mit Kräften ausgestattet war, die relativ selten zu Tage treten.

Nach einem Jahr sah sich Esther soweit in der Lage, ihre Kräfte zu kontrollieren. Sie meldete sich zurück bei der Regierung der USA und fragte, ob sie ihre alte Stelle wieder antreten könne - natürlich mit ein paar Veränderungen. Begeistert davon, eine Person mit ihren Fähigkeiten in den eigenen Reihen zu haben stellte man sie kurzerhand wieder ein und teilte sie einem anderen Botschafter zu, der dauerhaft in Japan stationiert war, wo sie ihrer Arbeit als persönliche Assistentin des Botschafters mit neuem Elan nachging.

Ihre Familie und ihre Freunde hat sie umfassend über ihren neuen "Zustand" aufgeklärt, nicht ohne eine gewisse Angst, auf Ablehnung zu treffen. Sie konnte sich nur zu gut an Vorfälle erinnern, die in den Medien breit getreten wurden, bei denen Novae Ziel von öffentlichen Mobbing-Attacken oder sogar tätlichen Übergriffen wurden. Zu ihrem großen Glück nahmen ihre Eltern ihre Veränderung aber sehr positiv auf, ebenso wie ihre Freunde und einmal mehr war Esther froh, in einem solch offenen Umfeld aufgewachsen zu sein.

Prägende Geschehnisse

Ihre erste Romanze und der traurige Ausgang mit 14 Jahren

Ihre Eruption

Zitate

"Das weiss ich bereits"

"Ich an ihrer Stelle würde nicht über die Straße gehen..."

Engste Freunde

Coby Elroy

Ausrüstung

Filofax, Laptop, Handy, Reisepass

Charakterdaten

(Bitte Spezialisierungen etc in Klammern hinter der jeweiligen Fähigkeit angeben)

Attribute & Fähigkeiten

Physical Wert Mental Wert Social Wert
Strength 3 Perception 4 Appearance 3
Brawl 0 Awareness 3 Intimidation 2
Might 0 Investigation 1 Style 2
_________ 0 _________ 0 _________ 0
Dexterity 3 Intelligence 3 Manipulation 3
Athletics 3 Academics (Nova Recht) 3 Interrogation 1
Drive 2 Bureaucracy 2 Streetwise 0
Firearms 2 Computer 1 Subterfuge 2
Legerdemain 0 Engineering 0 Diplomatie 2
Martial Arts 3 Intrusion 0 _________ 0
Melee (Schwert) 2 Linguistics 3 _________ 0
Pilot 0 Medicine 0 _________ 0
Stealth 0 Science 0 _________ 0
_______ 0 Survival 0 _________ 0
_______ 0 _______ 0 _________ 0
Stamina 2 Wits 4 Charisma 4
Endurance 3 Arts 0 Command 2
Resistance 3 Biz 0 Etiquette 3
_______ 0 Rapport 4 Perform 0
_______ 0 Meditation 1 _________ 0

Kernwerte

Quantum 4
Quantum Pool 34
Taint 1
Willpower 6
Initiative 7
Basissoak Bashing 2
Basissoak Lethal 1
Basissoak Aggrevated 0

Powers

Quantum Powers Wert Techniken
Warp 1 (Tainted)
Pretercognition 1
Premonition 1 Others
ESP 1
Telepathy 1 Surreptitious
Psychic Link 1 Zu vieren möglich, Reichweite (Quantum+Level+2)*1000
Domination 1 Extra :Telepathic
Density Control 4 Decrease
Mega Attribute Wert Techniken
Perception 2 Fast sense, Ultrapheripheral sight
Charisma 3 Perfect guest, Inspiration, Natural Agitator
Manipulation 2 The Voice, Persuader

Hintergründe

Backgrounds Wert Details
Ressourcen 4
Node 2
Contacts 3
Attunement 1

Vor- & Nachteile

Vorteile: Fotografisches Gedächtnis

Nachteile: Minderheit (Gaijin 2)

Erfahrungspunkte

Gesamtstand: <218>

Aktuell: <23>

Ausgaben & Einnahmen:

Einnahmen Ausgaben Zweck, Lernchance und Mentor (Info)
1 Kapitel 0: Auftaktgeplänkel
5 Kapitel 1: Werbedreh für Nippontai
4 Kapitel 2: Nachlese des Anschlages
4 Kapitel 3: Wege zum alten Herrn des Berges
4 Kapitel 4: Öffne die Augen und lerne zu sehen
5 Kapitel 5: Hokkaido-Madness
-9 Telepathie 1 mit Extra: Surreptitious
4 Kapitel 6: Zerbrochene (Familien)Bande
3 Kapitel 7: Steine auf einem Go-Brett
-12 Steigerung: Charisma 3 auf 4
4 Kapitel 8: Von Ehre, dem Tod und dem Leben
5 Kapitel 9: Ablenkungsmanöver aus Jigoku
4 Kapitel 10: Viele Strähnen, ein Zopf
-3 Meditation 1
-10 MegaCharisma 3
-4 Quantumpool + 2
3 Kapitel 11: Die Fährte aufnehmen
2 Kapitel 12: Verfeinerndes Intermezzo
5 Kapitel 13: actio = reactio
4 Kapitel 14: Zu schützen und anzuführen
-5 Erlernen: Psychic Link 1
8 Kapitel 15: Wenn Welten bersten
4 Kapitel 16: Ans Werk
-3 Martial Arts 1
-3 Intimidation 1
-4 Quantumpool + 2
6 Kapitel 17: Offenbarungen
-3 Interrogation 1
-2 Subterfuge 2
-3 Command 1
-2 Intimidation 2
5 Kapitel 18: Wenn ein Kind eine SMS schickt
2 Kapitel 19: Intermezzo - die Ruhe vor dem Sturm
15 Kapitel 20: Unter Göttern & Kapitel 21: Die Lehren eines Gottes
-9 Domination 1
-6 Mega-Manipulation 1
-8 Stärke: Warp als Multiple Action
2 Kapitel 22: Rette das Reisbällchen!
3 Kapitel 23: Zwischen Smog und Androiden
4 Kapitel 24: Kooperation oder Zwischenfall
6 Kapitel 25: Zugriff
2 Kapitel 26: Operation China - beendet
10 Kapitel 27: Senchineru 101
5+5 Kapitel 28: Selbstfindung, Regeneration, Privates und .... das Null Manifest
2 Kapitel 29: Einen Gedanken zu pflanzen ist ganz schön schwer
-5 Willenskraft von 5 auf 6
-2 Martial Arts von 1 auf 2
-2 Melee von 1 auf 2
-1 Spezialisierung Melee: Katana
-4 Academics von 2 auf 3
-1 Spezialisierung Academics: Internationales Novarecht
-2 Command von 1 auf 2
-5 Megamanipulation von 1 auf 2
-6 Ressources von 3 auf 4
-9 Body Modification 3 weitere HL
4 Kapitel 30: Alles ist anders
5 Kapitel 31: Erste Kontakte mit dem Feind
5 Kapitel 32: Im Palast des Schattenimperators
8 Kapitel 33: Endgame
-3 Tactics auf 1
-6 Mega-Appearance 1: Mirroring
-7 Telepathy 2
-6 Body Modification 2 weitere HL
4 Kapitel 34: Massaker im Schwarzen Lotus
5 Kapitel 35: Unerwartete Allianz
-8 Strength auf 3
-4 Martial Arts auf 3
-6 Density Control auf 1
-2 Attunement auf 1
8 Kapitel 37: Childhood's End
4 Kapitel 38: Mehr als 47
6 Kapitel 39: Going back online
4 Kapitel 40: Wir sind Nippon
6 Kapitel 41: Wir sind am Zug
3 Kapitel 42: Where do we go from here?
4 Kapitel 43: Das Kyushu-Team
3 Kapitel 44: A New Home
1 Wikiarbeit: Kapitel 44: A New Home
22 Abende 45 - 49
-30 Density Decrease von 1 auf 4